News

Diabetes, Krebs und Co: Gesunder Lebensstil schützt Jahre vor chronischen Krankheiten


Studie bestätigt Zusammenhang zwischen Lebensstil und chronischen Krankheiten

Die durchschnittliche Lebenserwartung ist in den letzten Jahrzehnten erheblich gestiegen. Die zunehmende Alterung der Bevölkerung hat zu einer Erhöhung der Zahl chronischer Krankheiten wie Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs geführt. Ein gesunder Lebensstil könnte laut einer Studie jahrelang vor solchen Krankheiten bewahren.

Zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt: Beeinflussbare Lebensstilfaktoren wie Rauchen, körperliche Aktivität, Alkoholkonsum, Körpergewicht und Ernährung beeinflussen sowohl die Gesamtlebenserwartung als auch das Auftreten chronischer Krankheiten. Wer im mittleren Alter gesund lebt, bleibt laut einer Studie bis zu zehn Jahre länger fit und frei von chronischen Erkrankungen wie Diabetes und Herz-Kreislauf-Leiden.

Zunehmendes Lebensalter führt zu mehr chronischen Erkrankungen

Zwar leben Menschen heutzutage länger, doch Ältere haben häufig Behinderungen und chronische Krankheiten, heißt es in einer aktuellen Veröffentlichung im Fachmagazin „The BMJ“.

„Menschen mit chronischen Krankheiten wie Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes haben eine kürzere Lebenserwartung als Gleichaltrige ohne diese Erkrankungen“, schreiben die Autorinnen und Autoren.

Schätzungen gehen davon aus, dass aufgrund dieser chronischen Krankheiten 7,5 bis 20 Lebensjahre verlorengehen.

Doch eine Studie unter Leitung der Harvard T.H. Chan School of Public Health in Boston, USA, kommt zu dem Schluss, dass Menschen, die im mittleren Alter auf einen gesunden Lebensstil achten, offenbar bis zu zehn Jahre länger fit und frei von chronischen Erkrankungen wie Diabetes und Herz-Kreislauf-Leiden bleiben, berichtet das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE).

Die wissenschaftliche Arbeit wurde in der Fachzeitschrift „Circulation“ veröffentlicht.

Fünf wichtige Faktoren

Zu einem „gesunden“ Lebensstil zählten die US-amerikanischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler fünf Faktoren:

  • eine ausgewogene Ernährung
  • ein gesundes Körpergewicht
  • ausreichend Bewegung
  • ein moderater Alkoholkonsum
  • der Verzicht auf das Rauchen

Den Angaben zufolge wurden für die Untersuchung mehr als 100.000 Frauen und Männer für rund drei Jahrzehnte begleitet. In Fragebögen machten die Probandinnen und Probanden unter anderem Angaben zu ihren Ess- und Lebensgewohnheiten.

Die Forschenden berechneten den Körpermassenindex (BMI) als Verhältnis von Gewicht (in kg) zur Körpergröße (in m zum Quadrat). Dieser liegt bei einem normalen Körpergewicht zwischen 18,5 und 24,9 kg/m2.

Die Ernährung wurde anhand des sogenannten „Alternate Healthy Eating Index“ (AHEI) beurteilt. Die Teilnehmenden bewegten sich regelmäßig, wenn sie mindestens 30 Minuten pro Tag mäßig bis kräftig aktiv waren.

Ein moderater Alkoholkonsum lag per Definition bei einer Tagesportion (5-15 g) für Frauen sowie zwei Portionen (5-30 g) für Männer. Zur Anschauung: Ein viertel Liter Wein enthält etwa 20 g Alkohol.

Frauen profitierten besonders

Die Studienergebnisse zeigten: Frauen, die im Alter von 50 Jahren vier oder fünf der gesunden Gewohnheiten befolgten, lebten durchschnittlich zehn Jahre länger frei von Typ-2-Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs (34,4 Jahre statt 23,7 Jahre).

Als Vergleichsgruppe dienten Frauen, die keinen der Faktoren eines gesunden Lebensstils erfüllten.

Männer konnten durch einen gesunden Lebensstil im mittleren Alter immerhin 7,6 krankheitsfreie Jahre gewinnen (31,1 Jahre statt 23,5 Jahre).

Je mehr dieser fünf Faktoren des gesunden Lebensstils erfüllt wurden, desto höher war in der Untersuchung die Gesamtlebenserwartung. Darüber hinaus verbesserten sich auch die Überlebenschancen nach der Diagnose von chronischen Krankheiten.

Allerdings geben die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im BMJ zu bedenken, dass weitere chronische Erkrankungen wie Nieren- und Atemwegsleiden nicht beachtet wurden. (ad)

Autoren- und Quelleninformationen

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Medizinern und Medizinerinnen geprüft.

Quellen:

  • Yanping Li, Josje Schoufour, Dong D Wang, Klodian Dhana, An Pan, Xiaoran Liu, Mingyang Song, Gang Liu, Hyun Joon Shin, Qi Sun, Laila Al-Shaar, Molin Wang, Eric B Rimm, Ellen Hertzmark, Meir J Stampfer, Walter C Willett, Oscar H Franco, Frank B Hu:Healthy lifestyle and life expectancy free of cancer, cardiovascular disease, and type 2 diabetes: prospective cohort study; in: The BMJ, (veröffentlicht: 08.01.2020), The BMJ
  • Bundeszentrum für Ernährung (BZfE): Lebensstil und chronische Krankheiten: Studie bestätigt Zusammenhang, (Abruf: 26.02.2020), Bundeszentrum für Ernährung (BZfE)
  • Yanping Li , An Pan, Dong D. Wang, Xiaoran Liu, Klodian Dhana, Oscar H. Franco, Stephen Kaptoge, Emanuele Di Angelantonio, Meir Stampfer, Walter C. Willett and Frank B. Hu: Impact of Healthy Lifestyle Factors on Life Expectancies in the US Population; in: Circulation, (veröffentlicht: 30.04.2018), Circulation


Video: Leben ohne Zucker: Gut für die Gesundheit? Doku. NDR. 45 Min (Juli 2021).