News

Dieser Duft verbessert unseren Schlaf ähnlich gut wie Medikamente


Schlafprobleme? Riechen am Shirt einer geliebten Person verbessert den Schlaf

Millionen Menschen haben dauerhaft oder immer mal wieder Schlafprobleme. Es gibt zwar alle möglichen Tipps, die einen erholsamen Schlaf garantieren sollen, doch nur für wenige gibt es wissenschaftliche Nachweise. Dass der Duft eines geliebten Partners den Schlaf verbessern kann, wurde nun jedoch in einer Studie belegt.

Schlafprobleme führen nicht nur dazu, dass Betroffene tagsüber müde und unkonzentriert sind, sondern sie können auch schwerwiegende gesundheitliche Probleme zur Folge haben. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der University of British Columbia (UBC) in Vancouver, Kanada, berichten nun über eine einfache Maßnahme, um die Schlafqualität deutlich zu verbessern: Und zwar, indem man den Duft eines geliebten Partners riecht.

Ähnlicher Effekt wie durch Schlafmittel

Laut einer Mitteilung der UBC stellten die Forschenden fest, dass Studienteilnehmende, die über Nacht dem Geruch ihres Partners ausgesetzt waren, eine bessere Schlafqualität hatten, obwohl ihr Partner nicht physisch anwesend war.

„Unsere Ergebnisse liefern neue Belege dafür, dass das Schlafen mit dem Duft eines Partners die Schlafeffizienz verbessert. Unsere Teilnehmer hatten eine durchschnittliche Verbesserung der Schlafeffizienz von mehr als zwei Prozent“, sagte Marlise Hofer, die Hauptautorin der Studie und Doktorandin am UBC department of psychology.

„Wir haben einen ähnlichen Effekt festgestellt wie bei der Einnahme von oralen Melatoninpräparaten, die häufig als Schlafmittel verwendet werden“, so Hofer.

Körpergeruch des geliebten Partners

Für die Studie analysierten die Forschenden Schlafdaten von 155 Teilnehmenden, denen zwei identisch aussehende T-Shirts als Kissenbezüge gegeben wurden – eines wurde zuvor von ihrem Partner getragen, das andere wurde zuvor von einem Fremden getragen oder es war sauber.

Um den Körpergeruch auf den T-Shirts einzufangen, erhielten die Partner der Probanden ein sauberes T-Shirt, das sie 24 Stunden lang tragen konnten, und wurden gebeten, keine Deodorants und duftenden Körperprodukte zu verwenden, nicht zu rauchen, keinen Sport zu treiben und auf bestimmte Lebensmittel zu verzichten, die Auswirkungen auf ihren Körpergeruch hätten haben können. Danach wurden die T-Shirts eingefroren, um ihren Geruch zu bewahren.

Alle Teilnehmenden erhielt dann zwei Hemden, die sie über ihr Kissen legen konnten, ohne zu wissen, welches welches war. Sie schliefen zwei aufeinanderfolgende Nächte mit jedem T-Shirt. Jeden Morgen füllten sie eine Umfrage darüber aus, wie ausgeruht sie sich fühlten.

Ihre Schlafqualität wurde auch objektiv unter Verwendung einer Aktigraphie-Schlafuhr gemessen, die ihre Bewegungen während der Nacht überwachte. Am Ende der Studie mussten die Teilnehmenden raten, ob die Shirts, mit denen sie geschlafen hatten, zuvor von ihrem Partner getragen worden waren.

Objektive Schlafqualität verbesserte sich

Die Teilnehmenden, die annahmen, mit dem Duft ihres Partners geschlafen zu haben, gaben an, sich in den Nächten ausgeruhter zu fühlen. Unabhängig von ihrer Meinung zur Geruchsexposition zeigten die Daten der Schlafuhren außerdem, dass sich die objektive Schlafqualität verbesserte, wenn die Teilnehmenden tatsächlich dem Duft ihres Partners ausgesetzt waren.

„Eine der überraschendsten Erkenntnisse ist, wie der Duft eines geliebten Partners die Schlafqualität auch außerhalb unseres Bewusstseins verbessern kann“, sagte Frances Chen, leitende Autorin und außerordentliche Professorin am UBC department of psychology. „Die Daten der Schlafuhr zeigten, dass sich die Teilnehmer weniger herumwälzten, wenn sie dem Geruch ihrer Partner ausgesetzt waren, selbst wenn sie nicht wussten, wessen Geruch sie rochen”, so Chen.

Laut den Forschenden ist die körperliche Präsenz eines langjährigen geliebten Partners mit positiven gesundheitlichen Ergebnissen wie einem Gefühl der Sicherheit, Ruhe und Entspannung verbunden, was wiederum zu einem besseren Schlaf führt. Durch das Signalisieren der physischen Nähe kann der bloße Geruch eines Partners ähnliche Vorteile haben.

Hofer zufolge könnte die Forschung den Weg für zukünftige Arbeiten ebnen, in denen die Wirksamkeit einfacher und wirksamer Methoden zur Verbesserung des Schlafes untersucht wird, z. B. das Mitbringen eines Partnerhemdes, wenn man alleine reist.

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler rekrutieren derzeit Teilnehmende für eine Pilotstudie, um zu untersuchen, ob der Geruch der Eltern die Schlafqualität ihres Kindes verbessern kann. (ad)

Autoren- und Quelleninformationen

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Medizinern und Medizinerinnen geprüft.


Video: Keine Schlafprobleme dank Anti-Blaulicht Brille? Melatonin natürlich produzieren ohne Schlafmittel! (Juli 2021).