News

Testosteronersatztherapie nur bei sexuellen Funktionsstörungen angebracht


Behandlung mit Testosteron zur Verbesserung der allgemeinen Gesundheit?

Manche Männer machen eine Testosteronersatztherapie, um ihr Gedächtnis oder ihre allgemeine Gesundheit zu verbessern. Neueste Ergebnisse zeigen allerdings, dass eine solche Behandlung mit Testosteron nicht zu den oben genannten Effekten beiträgt und lediglich bei älteren Männern mit sexuellen Funktionsstörungen sinnvoll ist.

Bei der aktuellen Untersuchung des American College of Physicians wurde festgestellt, dass eine Testosteronbehandlung bei Männern weder das Gedächtnis noch die allgemeine Gesundheit verbessert. Diese Art der Behandlung sollte ausschließlich bei älteren Männern mit sexuellen Funktionsstörungen eingesetzt werden. Neue Richtlinien zur Behandlung mit Testosteron wurden in der englischsprachigen Fachzeitschrift „Annals of Internal Medicine“ veröffentlicht.

Ergebnisse von 38 Studien wurden ausgewertet

Für die neuen Empfehlungen zum Einsatz von Testosteron analysierten die Forschenden 38 randomisierte, kontrollierte Testosteron-Behandlungsstudien, welche zwischen 1997 und 2018 in den USA, Europa, Asien und Australien durchgeführt wurden. Diese Untersuchungen überwachten Männer für einen Zeitraum von weniger als zwölf Monaten bis zu drei Jahren. Vierundzwanzig dieser Studien wurden zumindest teilweise von der Industrie gesponsert.

Wie wurde das Testosteron verabreicht?

In den Untersuchungen wurde den Männern Testosteron über intramuskuläre Spritzen oder durch die Haut mit einem Hormonpflaster oder Hormongel verabreicht. Millionen Männer suchen eine schnelle Lösung für gesundheitliche Probleme in der Testosteronersatztherapie. Die neue Analyse zeigt aber, dass es keinen Beweis für eine Verbesserung der Gesundheit durch eine langfristige Testosteron-Ergänzung gibt.

Testosteron ist kein Jungbrunnen für Männer

Der einzige Vorteil zeigt sich bei einer kurzfristigen Behandlung für Männer mit sexuellen Problemen. Beschwerden mit der allgemeinen Vitalität und Kognition scheinen hingegen keine Symptome zu sein, die sich durch eine Behandlung mit Testosteron verbessern lassen. Die Ergebnisse konnten nicht bestätigen, dass Testosteron die Art von Jungbrunnen ist, als die es teilweise angesehen wird.

Wann ist der Einsatz von Testosteron sinnvoll?

Wenn bei Männern im Alter über 60 Jahren ein Rückgang des Testosterons vorliegt, kann eine Testosteronersatztherapie durchaus Sinn machen. In diesem Fall kann der Testosteronspiegel getestet werden. Sollte dieser sehr niedrig sein, kann Testosteron die Libido und die sexuelle Funktionsfähigkeit verbessern.

Was reduziert den Testosteronspiegel?

Jüngere Männer haben normalerweise keinen niedrigen Testosteronspiegel, es sei denn, sie haben eine seltene Krankheit oder einen sehr ungesunden Lebensstil. Ein Abfall des Testosterons kann durch Überanstrengung, mangelnden Schlaf, Übergewicht und den Konsum von Marihuana ausgelöst werden. Die Lösung für einen niedrigen Testosteronspiegel sind Veränderungen des Lebensstils, anstatt einfach künstlich Testosteron hinzuzufügen.

Testosteronersatztherapie kann bei jüngeren Männern Spermienanzahl reduzieren

Bei jungen Männern ist eine Nebenwirkung des Testosteronersatzes eine niedrige Spermienanzahl, und je länger betroffene Personen Testosteron nehmen, desto schwerer wird es, wieder eine normale Anzahl von Spermien zu erreichen.

Wie sicher ist eine Testosteronbehandlung langfristig?

Es gibt keine langfristigen Daten über die Sicherheit einer Testosteron-Ergänzung. Viele der in der Analyse verwendeten Studien waren lediglich kurzfristig. Es gibt allerdings Daten, welche darauf hinweisen, dass der Einsatz von Testosteron bei Männern mit altersbedingten Rückgang das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall erhöhen könnte.

Sexuelle Funktionsstörungen deuten auf andere Gesundheitsprobleme hin

Mögliche Ursachen für sinkende Testosteronspiegel und sexuelle Funktionsstörungen können beispielsweise auch Diabetes, beginnende Herzkrankheiten, mangelnde Bewegung und Übergewicht sein. Sexuelle Funktionsstörungen sollten daher als möglicher Indikator für andere Gesundheitsprobleme gesehen werden. (as)

Autoren- und Quelleninformationen

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Medizinern und Medizinerinnen geprüft.

Quellen:

  • Amir Qaseem, Carrie A. Horwitch, Sandeep Vijan, Itziar Etxeandia-Ikobaltzeta, Devan Kansagara et al.: Testosterone Treatment in Adult Men With Age-Related Low Testosterone: A Clinical Guideline From the American College of Physicians, in Annals of Internal Medicine (Veröffentlicht 07.01.2020), Annals of Internal Medicine


Video: Testosteronersatztherapie..was oft nicht berücksichtigt wird (Juli 2021).