News

Abnehmen: Diäten können zu ungeplanten Schwangerschaften führen


Abnehmen im neuen Jahr: Bestimmte Mittel können das Herz schädigen

Abzunehmen steht bei den Vorsätzen für das neue Jahr bei vielen Menschen ganz weit oben. Dabei sollten jedoch bestimmte Diäten und „Wundermittel“ vermieden werden. Denn diese können zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen und unter anderem das Herz schädigen sowie zu unerwünschten Schwangerschaften beitragen.

Das neue Jahr wird häufig mit guten Vorsätzen gestartet: mehr Bewegung, weniger Alkohol und gesündere Ernährung. Diese Maßnahmen sollen dazu beitragen, das Hüftgold, das sich durch das Schlemmen an Weihnachten und Silvester angesammelt hat, wieder loszuwerden. Wer abnehmen will, sollte aber auf bestimmte Diäten und „Wundermittel“ verzichten, da sie laut Fachleuten oft nicht funktionieren und sogar schädlich sein können.

Bestenfalls unwirksam und manchmal schädlich

Der medizinische Direktor der britischen Gesundheitsbehörde National Health Service (NHS), Professor Stephen Powis, sagt, es sei richtig, sich nach den Festtagen wieder in Form zu bringen, doch er warnt in einer Mitteilung davor, dies mit Quick-Fix-Diäten, Diätpillen, Detox-Tees oder Produkten zur Unterdrückung des Appetits zu versuchen. Diese seien bestenfalls unwirksam und manchmal schädlich.

Die Intervention des Mediziners erfolgte nach früheren Aufforderungen an Social-Media-Unternehmen, gegen irreführende Anzeigen mit einflussreichen Prominenten vorzugehen, die für schnelles Abnehmen beziehungsweise bessere Fitness warben. Instagram und Facebook wurden aufgefordert, die Werbung für riskante Produkte einzuschränken.

Produkte, die angeblich beim schnellen Abnehmen helfen und gleichzeitig Appetit und Müdigkeit reduzieren, können schädliche Nebenwirkungen haben, darunter Durchfall, Herzprobleme und sogar ungeplante Schwangerschaften, wenn sie die orale Empfängnisverhütung beeinträchtigen, heißt es in der Mitteilung.

Schrittweise und sicher abnehmen

Laut dem Mediziner gibt jeder vierte junge Menschen an, abnehmen zu wollen. Seiner Meinung nach trägt die einfache Verfügbarkeit von Produkten zum (vermeintlich) schnellen Abnehmen zur Beeinträchtigung des Körperbilds der Menschen bei.

„Es ist immer ein guter Zeitpunkt, um sich in Form zu bringen, und die Vorsätze für das neue Jahr sind ein guter Zeitpunkt, um Änderungen vorzunehmen. In der Realität besteht jedoch nur eine geringe Chance auf Erfolg mit Diätpillen und Entgiftungstees – und die Menschen könnten sich damit am Ende mehr schaden als nützen“, so Professor Powis.

„Sich Neujahrsziele zu setzen und nach Weihnachten ein paar Kilo zu verlieren, ist eine gute Idee, aber viel einfacher zu erreichen ist dies, wenn es schrittweise und sicher getan wird.“
[GList slug=”10-tips-zum-abnehmen”]

Kalorienaufnahme reduzieren

Auf der Webseite des NHS gibt es hilfreiche Tipps, die bei der Gewichtsreduktion helfen können. Auch ein 12-wöchiger Gewichtsverlustplan ist dort zu finden. Dieser soll helfen, auf sichere Weise 0,5 kg bis 1 kg pro Woche abzunehmen, indem man sich an ein tägliches Kalorienlimit hält.

Für die meisten Männer bedeutet dies, nicht mehr als 1.900 kcal pro Tag zu sich zu nehmen, und für die meisten Frauen beträgt die maximale Kalorienzufuhr dabei 1.400 kcal. Der englischsprachige BMI-Rechner des NHS kann helfen, das persönliche Gewichtsverlust-Kalorienlimit zu ermitteln.

Wenn das Limit überschritten wird, ist dies kein Anlass für Sorgen: Es bedeutet lediglich, dass die Kalorienaufnahme an den folgenden Tagen reduziert werden muss.

Bei einer Frau, die beispielsweise am Dienstag 1.700 kcal aufgenommen hat, sind das 300 kcal mehr als die täglich erlaubte Kalorienzufuhr von 1.400 kcal. Um auf dem richtigen Weg zu bleiben, müssten für den Rest der Woche zusätzliche 300 kcal von der verbleibenden Kalorienaufnahme eingespart werden.

Eine durchschnittliche Person, die Gewicht verlieren will, sollte die tägliche Kalorienaufnahme um 600 kcal reduzieren.

Neben einer gesünderen Ernährung stellen auch regelmäßige körperliche Aktivitäten einen wichtigen Beitrag zum Abnehmen dar. Diese helfen nicht nur, zusätzliche Kalorien zu verbrennen, sondern halten Betroffene auch motiviert und verbessern die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden. (ad)

Autoren- und Quelleninformationen

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Medizinern und Medizinerinnen geprüft.


Video: -20kg Gewichtsabnahme u0026 ABNEHMEN OHNE DIÄT - Erfahrung mit intueat. (Juli 2021).