News

Zwei Äpfel pro Tag schützen vor Herzinfarkt

Zwei Äpfel pro Tag schützen vor Herzinfarkt


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Täglich zwei Äpfel essen senkt den Cholesterinspiegel

„An apple a day keeps the doctor away“, lautet ein bekanntes englisches Sprichwort. Zu Deutsch heißt das soviel wie: Ein Apfel am Tag hält den Doktor fern. Forschende fanden nun heraus, dass die Volksweisheit etwas untertrieben hat, denn zwei Äpfel am Tag sind laut einer aktuellen Studie noch besser und senken sogar das Herzinfarkt-Risiko.

Ein englisches Forschungsteam der Hugh Sinclair Unit of Human Nutrition an der University of Reading zeigte, dass der Konsum von zwei Äpfeln täglich dazu beiträgt, den Cholesterinspiegel niedrig zu halten und so das Risiko von Herzerkrankungen verringert. Die Ergebnisse wurden kürzlich im „American Journal of Clinical Nutrition“ veröffentlicht.

Verbesserung nach acht Wochen Apfelkonsum

Die Forschenden führen den cholesterinsenkenden Effekt auf die im Apfel enthaltenen fasernreichen Ballaststoffen sowie auf die Polyphenole zurück. Bereits nach acht Wochen zeigten die Teilnehmenden Verbesserungen im gesamten sowie im LDL-Cholesterinspiegel. In den Blutgefäßen verbesserten sich zudem die Marker, die mit der Herzgesundheit in Verbindung stehen.

Eine leicht umzusetzende Ernährungsumstellung

„Diese neueste Studie zeigt, dass die Auswirkungen einer leicht umzusetzenden Ernährungsumstellung einen wichtigen Einfluss auf das Herzkrankheitsrisikos haben können“, berichtet Professorin Julie Lovegrove, die Direktorin der Hugh Sinclair Unit of Human Nutrition.

Der Apfel in Reinform am effektivsten

Es zeigte sich auch, dass die gesundheitlichen Vorteile signifikant höher waren, wenn der Apfel im Ganzen konsumiert wurde. Bei einer Kontrollgruppe, die anstatt der ganzen Äpfel einen Saft mit gleichem Kalorien- und Zuckergehalt trank, waren die Effekte deutlich geringer.

Welche Substanz ist für den Effekt verantwortlich?

Das Team verwendete Äpfel der Sorte „Renetta Canada“ aus Italien. Diese seien besonders reich an einer Polyphenolverbindung namens Proanthocyanidine. „Wir wissen noch nicht, ob die im Apfel enthaltene Faser oder das Polyphenol, das in den von uns verwendeten Äpfeln deutlich stärker konzentriert ist, für die Ergebnisse verantwortlich sind“, ergänzt Forschungsleiter Dr. Thanasis Koutsos. In jedem Fall sei jedoch der Konsum von ganzen Äpfeln vorteilhaft.

Apfelverzehr senkt Herzinfarkt- und Schlaganfall-Risiko

Insgesamt senkte sich das „schlechte Cholesterin“ bei den Teilnehmenden um durchschnittlich fast vier Prozent. Den Forschenden zufolge könne dies zu einem verminderten Risiko für einen Herzinfarkt und Schlaganfall beitragen, da hohe Cholesterinwerte einer der stärksten Risikofaktoren für diese kardiovaskulären Vorfälle sind. (vb)

Passend zum Thema: Cholesterin: Fatal unterschätzte Risikogruppen der 30- bis 40-Jährigen.

Autoren- und Quelleninformationen

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Medizinern und Medizinerinnen geprüft.

Diplom-Redakteur (FH) Volker Blasek

Quellen:

  • University of Reading: Two Apples a Day keeps Cholesterol at Bay (Abruf: 16.12.2019), reading.ac.uk
  • Koutsos. A, et al. 2019, Two apples a day lower serum cholesterol and improve cardiometabolic biomarkers in mildly hypercholesterolemic adults: a randomized, controlled, crossover trial, American Journal of Clinical Nutrition, 2019, academic.oup.com



Video: 10 Lebensmittel, die deine Arterien auf natürliche Weise reinigen und vor Herzanfällen schützen! (Oktober 2022).