News

Probiotika können Koliken bei Kindern reduzieren


Probiotisches Mittel zur Behandlung von Koliken

Eine aktuelle Studie zeigte, dass Tropfen, die einen bestimmten probiotischen Stamm enthalten, Säuglingskoliken reduzieren und positive Auswirkungen auf Schlaf sowie auf den Stuhlgang haben.

Bei der aktuellen Untersuchung der University of Naples Federico II wurde jetzt festgestellt, dass Koliken bei jungen Kindern durch probiotische Tropfen behandelt werden können. Die Ergebnisse der Studie wurden in der englischsprachigen Fachzeitschrift „Alimentary Pharmacology & Therapeutics“ veröffentlicht.

Welcher probiotische Stamm führte zu den Verbesserungen?

Wenn Kinder mit Koliken Tropfen mit dem probiotischen Stamm Bifidobacterium animalis subsp. lactis BB-12 einnehmen, vermindert dies laut der StuSchreien und Weinen, verbessert den Schlaf und hat zusätzlich positive Auswirkungen auf den Stuhlgang des Kindes.

Positive Auswirkungen der Tropfen

Wurde das Mittel einmal täglich über einen Zeitraum von 28 Tagen eingenommen wurde, ging bei 80 Prozent der untersuchten Kinder das Schreien und Weinen um mehr als die Hälfte zurück. Dies wirkte sich zudem positiv auf die Schlafdauer, die Stuhlfrequenz und die Stuhlkonsistenz aus. Wenn die Säuglinge ein Placebo erhielten, lag die Erfolgsrate dagegen nur bei 32,5 Prozent.

Koliken von Kindern haben auch Einfluss auf die Eltern

Die sogenannte Säuglingskolik ist eine sehr häufig auftretende gastrointestinale Erkrankung, die bis zu 25 Prozent der Säuglinge in den ersten drei Lebensmonaten betrifft. Die Erkrankung ist für die Säuglinge und ihre Familien eine starke Belastung. Säuglingskolik kann beispielsweise zu mütterlichen postpartalen Depressionen, Frustration, kürzerer Stillzeit, mehrfachen Arztbesuchen und langfristigen unerwünschten Ergebnissen wie Allergien, Verhaltensveränderungen und Schlafstörungen beitragen.

Sind die positiven Auswirkungen auf Butyrat zurückzuführen

Der in der Studie festgestellte Effekt war mit einer positiven Modulation des Darmmikrobioms verbunden. Es gab eine erhöhte bakterielle Produktion von Butyrat, einer kurzkettigen Fettsäure, welche in der Lage ist, die Darmtransitzeit, die Schmerzwahrnehmung, die Darm-Hirn-Achse und Entzündungen positiv zu beeinflussen.

Ergebnisse gelten nicht für andere probiotische Stämme

Die Untersuchung liefert Beweise für die wichtige Rolle der Mikrobiota des Darms als Ziel der Intervention gegen Kinderkolik. Die Studie hat einen bestimmten bereits gut charakterisierten probiotischen Stamm untersucht, was bedeutet, dass die festgestellten Ergebnisse nicht auf andere probiotische Stämme ausgeweitet werden können, berichten die Forschenden. (as)

Autoren- und Quelleninformationen

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Medizinern und Medizinerinnen geprüft.

Quellen:

  • Rita Nocerino, Francesca De Filippis, Gaetano Cecere, Antonio Marino, Maria Micillo et al.: The therapeutic efficacy of Bifidobacterium animalis subsp. lactis BB‐12® in infant colic: A randomised, double blind, placebo‐controlled trial, in Alimentary Pharmacology & Therapeutics (Abfrage: 04.12.2019), Alimentary Pharmacology & Therapeutics



Video: Probiotika. Was sind Probiotika. Wirkung u0026 Studien . Darmbakterien (Juli 2021).