News

Schuppenflechte kann zu Krebs-Erkrankungen führen

Schuppenflechte kann zu Krebs-Erkrankungen führen


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Zusammenhang zwischen Psoriasis und Krebs festgestellt

Menschen mit Psoriasis (Schuppenflechte) unterliegen einem deutlich erhöhten Krebsrisiko. Ein aktuelle Studie von Forschenden der University of Manchester zeigt, dass bei einer Erkrankung an Schuppenflechte auch die Wahrscheinlichkeit einer Krebsdiagnose signifikant steigt.

Schuppenflechte ist eine relativ weit verbreitet Autoimmunkrankheit, die sich meist in Form entzündlicher Hautausschläge äußert, aber durchaus auch andere Organe befallen kann. Zudem drohen weitere gesundheitliche Folgen, wie beispielsweise ein erhöhtes Risiko für einen Schlaganfall oder Herzinfarkt. In der aktuellen Studie des Forschungsteams um Alex M. Trafford von der University of Manchester wurde nun deutlich, dass auch das Risiko einer Krebserkrankung bei Menschen mit Schuppenflechte signifikant erhöht ist. Die Studienergebnisse wurden in dem Fachmagazin
„JAMA Dermatology” veröffentlicht.

Zusammenhang mit verschieden Krebsarten festgestellt

Im Rahmen ihrer Meta-Studie haben die Forschenden 58 früherer Beobachtungsstudien ausgewertet, von denen 43 nur die Krebsinzidenz (Wahrscheinlichkeit einer Krebserkrankung), acht nur die Krebssterblichkeit und sieben beide Faktoren untersuchten. Die Datenauswertung ergab, dass Psoriasis insgesamt mit einem erhöhten Krebsrisiko in Zusammenhang steht, wobei der Zusammenhang zum Beispiel für Krebserkrankungen des Dickdarms, der Niere, des Kehlkopfs, der Leber, der Bauchspeicheldrüse und verschiedener weiterer Organe gegeben war.

Schwere Psoriasis erhöhte das Risiko einer Krebstodes

Bei schwerer Schuppenflechte zeigte sich laut Aussage der Forschenden zudem ein signifikant erhöhtes Risiko, durch eine Krebserkrankung zu versterben. „Menschen mit Psoriasis scheinen ein erhöhtes Risiko zu haben, an Krebs zu erkranken und zu sterben, was Dermatologen bei deren Behandlung berücksichtigen sollten“, betont die Forschungsgruppe. Weitere Studien seien jetzt erforderlich, die zugrunde liegenden Mechanismen dieses erhöhten Risikos zu identifizieren.

Zugrunde liegende Mechanismen noch unklar

„Zukünftige Forschungsarbeiten, die sich mit spezifischen Lebensstilfaktoren, Behandlungen und den entzündlichen Prozessen befassen, die zur Psoriasis führen, könnten dazu beitragen, zusätzliche Informationen über die zugrunde liegenden Mechanismen für das scheinbar erhöhte Krebsrisiko zu liefern“, so das Fazit der britischen Forschenden. (fp)

Autoren- und Quelleninformationen

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Medizinern und Medizinerinnen geprüft.

Dipl. Geogr. Fabian Peters

Quellen:

  • Trafford, A. M.; Parisi, R.; Kontopantelis, E.; Griffiths, C. E. M.; Ashcroft, D. M.:Association of Psoriasis With the Risk of Developing or Dying of Cancer: A Systematic Review and Meta-analysis; in: JAMA Dermatology, Oktober 2019, jamanetwork.com



Video: Schuppenflechte - in 3 Monaten geheilt ohne Kortison (Oktober 2022).