News

Körperliche Aktivität im Unterricht verbessert Lernerfolge erheblich

Körperliche Aktivität im Unterricht verbessert Lernerfolge erheblich


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Bessere Leistung in der Schule durch Aktivität im Unterricht?

Die Einbeziehung von körperlicher Aktivität in den akademischen Unterricht hat einen signifikanten Einfluss auf die Lernergebnisse.

Bei einer aktuellen Untersuchung der University of London (UCL) und der Leiden University in den Niederlanden wurde festgestellt, dass körperliche Aktivität während der Unterrichtszeit die Lernergebnisse verbessert. Die Studie wurde in der englischsprachigen Fachzeitschrift „British Journal of Sports Medicine“ publiziert.

Einbeziehung von körperlicher Aktivität in den akademischen Unterricht?

Für die Meta-Analyse wurden die Ergebnisse von 42 Studien weltweit ausgewertet. Diese umfassten die Daten von 12.663 Schülern im Alter zwischen drei und 14 Jahren. Die Untersuchung zielte darauf ab, die Vorteile der Einbeziehung von körperlicher Aktivität in den akademischen Unterricht zu bewerten. Bei diesem Ansatz soll das Aktivitätsniveau erhöht werden, ohne dabei die Unterrichtszeit zu verkürzen. Beispielsweise könnten Mathematikfragen durch mehrmaliges Springen an Ort und Stelle beantwortet werden.

Wie wirkte sich die erhöhte körperliche Aktivität aus?

Die Studie kommt zu dem Schluss, dass die Einbeziehung von körperlicher Aktivität einen großen, signifikanten Einfluss auf die Lernergebnisse während des Unterrichts hat, wenn es um Tests oder eine Erhöhung der Aufmerksamkeit von Schülern geht. Es lag ein geringerer Einfluss auf die Gesamtergebnisse des Unterrichts vor und zusätzlich erhöhte sich das körperliche Aktivitätsniveau der Teilnehmenden, berichten die Forschenden. Körperliche Aktivität ist vorteilhaft für die Gesundheit von Kindern. Den größten Anteil der sitzenden Zeit im Leben von Kindern sind die sieben oder acht Stunden pro Tag, welche sie im Klassenzimmern verbringen. Die Studie zeigt, dass körperlich aktiver Unterricht eine sinnvolle Ergänzung des Lehrplans ist. Es kann dadurch eine unvergessliche Lernerfahrung geschaffen werden, welche gleichzeitig Kindern hilft effektiver zu lernen.

Körperlich aktive Lektionen können einfach in den Unterricht eingebaut werden

„Diese Verbesserungen des körperlichen Aktivitätsniveaus und der Bildungsergebnisse sind das Ergebnis ganz einfacher körperlicher Übungen. Lehrer können diese körperlich aktiven Lektionen leicht in den bestehenden Lehrplan integrieren, um die Lernerfahrung der Schüler zu verbessern“, berichtet Studienautor Dr. Tommy van Steen von der Leiden University in den Niederlanden in einer Pressemitteilung. Bei einer der 42 analysierten Studien hätten Grundschüler, welche über zwei Jahre hinweg dreimal pro Woche an körperlich aktivem Unterricht teilnahmen, deutlich bessere Fortschritte in Rechtschreibung und Mathematik erzielt als ihre Altersgenossen, was den Lernerfolgen von vier Monaten entsprach. (as)

Autoren- und Quelleninformationen

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Medizinern und Medizinerinnen geprüft.

Quellen:

  • Emma Norris, Tommy van Steen, Artur Direito, Emmanuel Stamatakis: Physically active lessons in schools and their impact on physical activity, educational, health and cognition outcomes: a systematic review and meta-analysis, in British Journal of Sports Medicine (Abfrage: 17.10.2019), British Journal of Sports Medicine
  • Physical activity in lessons improves students’ attainment, University of London (Abfrage: 17.10.2019), UCL



Video: Frontalunterricht - gut oder schlecht? (Januar 2023).