News

Lehrkraft an Tuberkulose erkrankt – Suche nach weiteren infizierten Personen gestartet

Lehrkraft an Tuberkulose erkrankt – Suche nach weiteren infizierten Personen gestartet


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Gefährliche Infektionskrankheit: Lehrkraft an Grundschule an Tuberkulose erkrankt

Im sächsischen Chemnitz ist eine Lehrkraft einer Grundschule an Tuberkulose erkrankt. Noch ist unklar, ob sich weitere Personen mit der gefährlichen Infektionskrankheit angesteckt haben. Gesundheitsexperten zufolge kann es selbst Jahrzehnte nach einer Infektion noch zu einer TBC-Erkrankung kommen.

Lehrkraft in Chemnitz an Tuberkulose erkrankt

In Chemnitz ist eine Lehrkraft einer Grundschule an Tuberkulose erkrankt. „Aus diesem Grund haben das Gesundheitsamt in Zusammenarbeit mit dem Schul- und Jugendamt bereits erste Maßnahmen eingeleitet, um zu klären, ob sich möglicherweise weitere Personen angesteckt haben“, heißt es in einer Mitteilung der Stadt Chemnitz. Den Angaben zufolge wurde die erkrankte Person stationär im Krankenhaus aufgenommen.

Informationsveranstaltungen durch das Gesundheitsamt

Wie es in der Mitteilung heißt, hat das Gesundheitsamt bereits damit begonnen, Personen, die mit der Lehrkraft engeren Kontakt hatten, zu informieren. Dies wird in den kommenden Tagen weiter gehen.

Zudem gibt es für Schüler und deren Eltern Informationsveranstaltungen durch das Gesundheitsamt. Im Anschluss werden die Betroffenen individuell beraten und gegebenenfalls erfolgt eine Blutentnahme.

In der Regel liegen schon nach wenigen Tagen erste Ergebnisse vor.

Ausbruch der Erkrankung noch Jahrzehnte nach der Infektion möglich

„Wichtig ist aber: wer sich angesteckt hat, wird nicht automatisch auch krank! Personen, die sich angesteckt haben, aber nicht erkranken, sind für andere nicht ansteckend!“, schreibt die Stadt Chemnitz.

Laut der Mitteilung verbleiben die Erreger oft ohne Symptome im Körper. Ausbrüche sind demnach am ehesten bei immungeschwächten Menschen und Kleinkindern zu erwarten.

Wie das Robert Koch-Institut (RKI) auf seiner Webseite erklärt, kann es aber selbst noch „Jahrzehnte nach der Infektion“ zu einer Erkrankung an Tuberkulose kommen, „insbesondere dann, wenn das Immunsystem geschwächt ist.“

Meldepflichtige Krankheit

Tuberkulose (auch: TBC) ist eine meldepflichtige Infektionskrankheit, die von Bakterien verursacht wird.

„Die von Robert Koch 1882 entdeckten Tuberkelbakterien werden durch Tröpfcheninfektion – über Speichel, Bronchial- oder Nasensekret beim Sprechen, Husten oder Niesen von Mensch zu Mensch übertragen“, erläutert die Techniker Krankenkasse (TK) auf ihrer Webseite.

Die Erreger befallen überwiegend die Lunge.

Zu Beginn der Krankheit, die früher auch als “Schwindsucht” bezeichnet wurde, zeigen sich eher unspezifische Symptome wie Husten, Nachtschweiß und eine leicht erhöhte Temperatur.

Später nehmen die Beschwerden zu und es können unter anderem hohes Fieber, anhaltender Husten mit Auswurf und Atemnot auftreten. Die Krankheit ist in der Regel gut mit Antibiotika behandelbar. (ad)

Weitere interessante Artikel zu diesem Thema finden Sie hier:

  • Tuberkulose: Jeden Tag sterben etwa 5000 Menschen an TB
  • Dies ist die schwerste Infektionskrankheit unserer Zeit! 1,6 Millionen Todesopfer jährlich
  • Entdeckt: Aspirin auch als Heilmittel für lebensgefährliche Tuberkulose einsetzbar!
  • Autoren- und Quelleninformationen

    Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Medizinern und Medizinerinnen geprüft.



Video: Strategie für die Diagnostik der Tuberkulose in der Schweiz: Die Sicht eines Klinikers (September 2022).


Bemerkungen:

  1. Kana

    Und wo zu dir die Logik?

  2. Eznik

    Hey! Kennen Sie den Sape -Austausch?

  3. Maule

    Ich denke, dass Sie einen Fehler begehen. Lass uns diskutieren. Schreiben Sie mir in PM.



Eine Nachricht schreiben